Monique Frey in den Gemeinderat Emmen

Als starke Persönlichkeit mit klaren Standpunkten bin ich in der Lage, zusammen mit Allen, tragfähige und nachhaltige Lösungen für Emmen zu schmieden.

Medienberichte für die Gemeinderatswahlen am 10. Juni 2018

Monique Frey auf Facebook für die Gemeinderatswahlen am 10. Juni 2018

Interview mit Monique Frey mit Antworten auf die Brennenden Fragen in Emmen



Der andere Blickwinkel

Liebe Emmerinnen und Emmer

Emmen und die Welt um uns herum verändern sich. Wir müssen diese Veränderungen aktiv angehen. Damit können wir mitbestimmen, wo und wie sich unsere Gemeinde weiterentwickeln soll. Es lohnt sich, die Aufgaben einer Gemeinde auch mal aus einem anderen Blickwinkel heraus zu betrachten und gemeinsam für die Zukunft weiter zu bearbeiten.

Emmen steht vor grossen Herausforderungen: Die Lasten und Erträge unserer Agglomerationsgemeinde sind nicht mehr ausgeglichen. Eine Analyse muss den Ursachen auf den Grund gehen, um zufriedenstellende Lösungen zu entwickeln. Nur so können wir wieder das finanzielle Polster erarbeiten, um in Projekte zu investieren, die für die Lebensqualität und die künftige Entwicklung unserer Gemeinde wichtig sind. Die Gemeinde Emmen ist verantwortlich für die Schaffung von guten Rahmenbedingungen für alle.

Um diese Herausforderungen zu meistern, sind starke Persönlichkeiten mit klaren Standpunkten gefragt, die in der Lage sind, tragfähige und nachhaltige Lösungen zu schmieden. Im Vordergrund stehen dabei gegenseitiger Respekt und sachorientierte Analysen. Demokratisch bestimmte Ziele, durch den Einwohnerrat und die Stimmbevölkerung verabschiedet, dienen als Vorgabe. Der Gemeinderat setzt sie zusammen mit einer zweckmässig organisierten Verwaltung konsequent und effizient um. Dabei sollen auch die Bevölkerung, Unternehmen und Vereine miteinbezogen werden.

Ich möchte meine vielfältigen Lebens- und Berufserfahrungen einbringen : Als Agronomin bei landwirtschaftlichen Genossenschaften und in der Entwicklungszusammenarbeit, sowie als Politikerin. Als langjährige Einwohnerrätin und Kantonsrätin (mehrere Jahre Mitglied in der Bildungskommission, heute Fraktionspräsidentin) sind mir die politische Arbeit und Themen bestens vertraut. Ich bin überzeugt, dass ich mit meinem Wissen, meinem Netzwerk und meiner Kompetenz zu Gunsten von Emmen viel bewirken kann.

Ich habe mit einer bereits erwachsenen Tochter auch die nötige Flexibilität für dieses herausfordernde Amt, welches ein hohes Engagement erfordert und sich nicht an Bürozeiten hält. Und ich habe für dieses Amt einen Partner, der mich voll unterstützt.


Vielen Dank für ihre Unterstützung und Wahl am 10. Juni 2018!

Ihre
Monique Frey
Kontakt

Komitee 2018
Überparteiliches Komitee
«Monique Frey in den Gemeinderat»
Postfach 1401
6021 Emmenbrücke

Postkonto: 60-20415-6